Nach der Niederlage in Sinzing am vorletzten und dem sturmbedingten Spielausfall am vergangenen Wochenende stand heute am Reformationstag der vorgezogene 17. Spieltag auf dem Plan. Die Herren waren zu Gast beim VfR Regensburg, der in der Hinrunde noch mit 3:4 die Oberhand behalten hatte. Die Frage war, ob die Serie von vier Spielen ohne Niederlage, die in Sinzing gerissen war, wiederaufgenommen werden kann. Und die Mannschaft stellte eindrucksvoll unter Beweis, dass diese Serie nicht von ungefähr entstanden ist. Eine torreiche gute Viertelstunde vor der Pause führte zu einer 4:0-Pausenführung und der VfB-Treffer zum 4:1-Endstand in der zweiten Hälfte war nur mehr Ergebniskosmetik. Den Dosenöffner markierte gemeinerweise ein VfR-Eigentor in der 26. Minute gefolgt von Treffern von Max Zollner (33.), Jojo Markl (36.) und nochmal Max Zollner (45.). Am kommenden Sonntag kommt der ASV Holzheim nach Schwabelweis. Der ist heute bei der SG Walhalla mit einem 0:7 unter die Räder gekommen. Ein weiterer Sieg würde den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle wiederherstellen...

Zum Seitenanfang